DE | EN

H+B setzt auf Hochleistungs-Technologie

Der Einsatz der neuen Tempo 220 hat sich bewährt

Um die zunehmend komplexeren Millionen-Aufträge, die bis zu vier Beilagen enthalten, bei stetig enger werdenden Terminfenstern noch speditiver und flexibler heften zu können, investierte die H+B Finishing GmbH & Co. KG vor gut einem Jahr in einen Tempo 220. Damit setzt das Unternehmen die Tradition mit Hochleistungs-Sammelheftern von Müller Martini fort.

Nach einer kurzen Anlaufphase läuft die Maschine nun schon über ein Jahr rund um die Uhr zur vollen Zufriedenheit der H+B.

Rund 200 Millionen Produkte, vorwiegend aus dem Akzidenzmarkt mit Schwerpunkt Versandhäusern, heftet H+B Finishing pro Jahr. Gedruckt werden diese Produkte überwiegend bei der TSB auf sechs Tiefdruckmaschinen.

Geschäftsführer Thomas Horn: „Trotz zunehmender Konkurrenz durch elektronische Medien ist die Gesamtzahl an jährlichen Exemplaren konstant geblieben, auch wenn die Umfänge einzelner Magazine und Werbebroschüren leicht rückläufig ist.“

Routengerechter Postversand

Die H+B Finishing heftet nicht nur, sondern sorgt auch gleich für den routengerechten Postversand, teilzertifiziert sogar von der französischen Post.

„Die Komplexität der Aufträge ist in den letzten Jahren permanent gewachsen“, so Thomas Horn, „Das heißt, es müssen die richtigen Mengen innerhalb der von den Kunden vorgegebenen Zeit am richtigen Ort in hoher Qualität ausgeliefert werden. Das entspricht auch unserem hohen Dienstleistungsgedanken.“

Erfahrungsaustausch mit HeiRa

Nicht zuletzt ausschlaggebend für die Entscheidung, eine weitere Tempo 220 zu installieren, waren die guten Erfahrungen, welche die HeiRa GmbH in Gernsheim mit Hochleistungs-Sammelheftern von Müller Martini gemacht hat. Die HeiRa GmbH ist Joint Venture-Partner der H+B Finishing. Hier sind bereits insgesamt fünf Hochleistungs-Sammelhefter von Müller Martini im Einsatz.

„Der Erfahrungsaustausch mit HeiRa ist für uns sehr wichtig“ sagt Thomas Horn.“ Denn Peter Dickler, der technische Leiter der HeiRa, ist ein langjähriger Experte für Hochleistungs-Sammelhefter und kennt mit seinem phänomenalen Know-How die Maschinen in- und auswendig.“

Erleichterte Planbarkeit

Neben den großvolumigen Auflagen werden mittlerweile auch öfters kleinere Auflagen geheftet. Die kurzen Make-Ready-Zeiten des Tempo 220 ermöglichen es jetzt, auch solche Jobs wirtschaftlich zu fertigen.

Hinzu kommt die hohe Verfügbarkeit der Tempo 220. Es ergeben sich praktisch keine Stillstandzeiten und jeder Auftrag kann mit gleicher Geschwindigkeit gefahren werden. Das erleichtert die Planbarkeit enorm.

Umfangreiche Linie

Die neue Tempo 220-Linie verfügt über sechs mit Streamfeedern beschickbare Anleger, Warenkleber, Bogenartenkontrolle Asir 3, Einsteckmaschine Integro mit Doppelanleger sowie Sauger- und Schwertöffnung, eine Adressiereinheit von Sitma, Kreuzleger Robusto mit Amrys-Ausrüstung und Paketverblockung. Zwischen dem Sammelhefter und dem Integro sorgt ein NewsGrip mit anschliessendem Wendeband für die Drehung der Produkte und damit für eine höhere Flexibilität bei der Adressierung.

Geheftet wird auf der Linie unter anderem eine grosse Teilauflage der monatlich erscheinenden auflagenstärksten Mitgliederzeitschrift Deutschlands. Sie hat einen Umfang von mindestens 100 Seiten und bis zu vier Beilagen – mit ein Grund, warum sich H+B beim Integro für einen Tandem-Anleger entschieden hat.

Comments are closed.